logo

Jung und schlecht gelaunt

arrow-down

Jung und schlecht gelaunt

DOJO ist das Schmierfett auf einer rostigen Fahrradkette, der erste Sonnenstrahl nach einer durchgemachten Nacht, das Donnern eines Presslufthammers, das schönste Mädchen auf der Klassenfahrt, das Dekolleté von Angela Merkel, der große Knopf auf dem iPhone, die glückliche Familie am Frühstückstisch, der Lipgloss auf den Lippen von Megan Fox, das Gold am Anfang des Regenbogens, die Dividende am Ende des Quartals, das Playmate von nebenan und das drollige Eisbärbaby im Zoo. In der Zwischenzeit macht DOJO Werbung und Dinge. Manchmal so gut, dass Menschen sie lieben. Manchmal so gut, dass Menschen sie hassen. Aber immer so, dass jeder sie liebt. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum zahlreiche große Unternehmen “die Charmanten von der Spree” schon heute zum freundlichen Kommunikationsdienstleister ihres Vertrauens zählen. Selig in der Liebeskuppel der Heilig-Kreuz-Kirche residierend, ist DOJO der geistlich-umnachtete Beistand für selbstzweifelnde Marketing-Manager und Menschen, die von der Unternehmensgesellschaft enttäuscht wurden. Bei DOJO wird hart gearbeitet und gebetet für das, was wirklich zählt: Geld und Liebe. DOJO fährt den Karren nie an die Wand. DOJO fährt ihn durch. Für die Herzen seiner Kunden. Für die Herzen der Kunden seiner Kunden. Und für das Wichtigste überhaupt: Hundelächeln.

Leistungsspektrum

#dojoruinedmylife